Funktionsweise

... der Infrarot-Wärmewellenheizung

Von einer Strahlungsheizung spricht man dann, wenn über temperierte Flächen Wärmestrahlung erzeugt wird. Die Wärmestrahlung (Infrarotstrahlung) ist eine elektromagnetische Welle, die sich mit Lichtgeschwindigkeit im Raum ausbreitet. Eine Infrarotheizung erwärmt nicht die sich im Raum befindliche Luft, sondern die sich in ihrem Wirkungskreis befindlichen Bauteile und Gegenstände. Die Luft wird dann indirekt durch die Wärmeabstrahlung der Bauteile und Gegenstände erwärmt. "Kalte Füße - heißer Kopf" sind damit Vergangenheit, da es zu keiner Wärmeschichtung kommt.

Strom liefert die Energie, die ohne Verluste in Wärmestrahlung umgewandelt wird. Die Luft bietet Infrarotwärmewellen praktisch keinen Widerstand. Deshalb können die durch den Strom gewonnenen Wärmewellen zu fast 100 Prozent, die sich im Raum befindlichen festen Körper erreichen und erwärmen. So entsteht eine Oberflächentemperatur ("Umfassungstemperatur"), die immer etwas über derjenigen der Raumlufttemperatur liegt.

Die Übertragung der Wärmewellen in das Innere des menschlichen Körper geschieht auf dreifache Weise:

  • Durch die freie Raumstrahlung aus den IR-Flächen und teilweise Transmission durch das bestrahlte Gewebe.
  • Durch Wärmeleitung (Konduktion), indem die vom Gewebe aufgenommene Wärme fortschreitend von Zellen auf Nachbarzellen weitergegeben wird. Eiweißmoleküle werden durch die thermische Tiefenwirkung in einen Schwingungszustand gebracht, der mit dem Begriff “Wärme” identisch ist.
  • Durch Wärmeströmung (Konvektion), wobei die Wärme in den Gewebsschichten durch strömende Medien wie Blut und Lymphe weitergeführt wird.

Während dieser sehr schonenden Erwärmung des Körpers kommt es zu keiner übermäßigen körperlichen Belastung durch Kreislauf und Herz. Anders als in der Sauna, wird die Wärme nicht auf den obersten Hautschichten gehalten und es kommt somit zu keiner unnötigen Blutansammlung in der Haut.

Der Heizeffekt der Heizelemente besteht aus einer Infrarot-Wärmestrahlung, mit einer Wellenlänge von ca. 6 – 12 µm. Diese Wellenlänge entspricht der des menschlichen Körpers ( 8 – 12 µm) und deshalb wird diese Wärme als besonders angenehm empfunden.
80 – 85 % der Infrarotwärmestrahlung erwärmt direkt Personen und Objekte, nur ca. 15% die Luft. Dadurch ist diese Heizung schneller und effizienter als jede Konvektions – Wärmequelle. (Heizkörper, auch als EVO-Elektroheizungen)
Infrarot-Wärmestrahlung wird bis zu 93% über die Haut vom Körper in Wärme umgesetzt. Bei einer Raumtemperatur von ca. 19 Grad/C hat man ein Temperaturempfinden von ca. 22 Grad /C.
Die Wärmestrahlung wird von den Flächen, von denen sie nicht absorbiert wird, reflektiert und somit wird ein sehr gleichmäßiges Wärmeempfinden bis zu einer Entfernung von 1-2 m (60-80%), 2-3 m (40-60%), 3-4 m (20-40%) ca. 10 – 12 Watt / dm2 erzielt.
Sie ist eine Energieform, die Gegenstände direkt erwärmen kann, ohne dabei die sie umgebende Luft als Medium zu benutzen.
Infrarote Wärmestrahlung wird seit vielen Jahren für therapeutische und medizinische Zwecke eingesetzt und kann heute als absolut sicher eingestuft werden.

Infrarotstrahlung - Grafik



Strahlungswärme wird auch infrarote Energie genannt (IR). Der infrarote Anteil des elektromagnetischen Spektrums wird in drei Wellenlängen unterteilt, gemessen in Mikrometer:


- 0,07 – 1,50 Mikrometer IR kurzer Wellenlängenbereich (Infrarot A)
- 1,51 – 5,60 Mikrometer IR mittlerer Wellenlängenbereich (Infrarot B)
- 5,61 – 100 Mikrometer IR langer Wellenlängenbereich (Infrarot C)

... ist die Sonne die Quelle der Strahlungsenergie

Was passiert, wenn die Sonne hinter den Wolken verschwindet?


Obwohl die Lufttemperatur nicht gesunken ist, kann man fühlen, dass es kälter geworden ist.
Bei unbewölktem Himmel erreicht die infrarote Strahlung die Erde innerhalb eines Spektrums von 7 – 14 Mikrometer IR, die Erde selbst sorgt für eine Strahlung von max. 10 Mikrometer IR. Selbst der menschliche Körper gibt infrarote Strahlungswärme ab
(Die Handfläche 8 – 14 Mikrometer IR).
Die infrarote Strahlungswärme unserer Infrarot-Wärmesysteme ist die gleiche, wie sie der menschliche Körper und die Sonne abstrahlen, allerdings ohne jegliche schädliche UV-Strahlung