Einsatzbereiche

Infrarotheizelemente - eine ästhetische und wirtschaftliche Hauptheizung

... kann ich Infrarotheizungen einsetzen?

Infrarot-Heizelemente sind entwickelt worden für das umweltfreundliche Beheizen von Räumen aller Art. Der Vorteil der Infrarotheizung ist, dass sie fast überall ganz einfach eingesetzt werden kann. Ob Neubau, Umbau oder Umrüstung - eine Infrarotheizung lässt sich in jedem Fall mit geringem Aufwand realisieren, denn sie erfordert praktisch keine bautechnischen Vorleistungen. Lediglich ein 230 V Stromanschluss, Steckdose oder direkter Kabelanschluss ist vorzusehen. Die Heizelemente können konventionell in vorhandenen Heizkörpernischen, beispielsweise unter dem Fenster, angebracht werden, in halber Raumhöhe als dekorative Wandgestaltung (Bildmotiv) oder auch an der Decke.

Raumthermostate oder elektronische Dimmer erlauben einen stufenlosen, individuellen Betrieb, gerne auch in Verbindung mit Zeitschaltuhren genutzt. Mittels eines GSM-Funkschalters können Sie unsere elektrische Infrarotheizung schon aus der Ferne einschalten und finden so ein angenehm warmes Domizil vor.

Sie ist der ideale Ersatz für Nachtspeicheröfen! Heizraum, Öllager, Kamine, Heizkörper und Rohrinstallationskosten, usw. können eingespart werden. Die Infrarotheizung bietet sich auch als Alternative bei Neubauten, Umbauten und Renovierungen an. In vielen denkmalgeschützten Gebäuden, Altbauten, Gewölbekellern ist der dauerhafte Einsatz von elektrischen Infrarotheizungen unerlässlich.

... eingesetzt zum Beheizen von: z.B.

Allen Räumen, in denen keine Zentralheizung vorhanden ist, bzw. der Einbau nicht möglich oder zu kostspielig ist, die nur temporär genutzt werden oder als Übergangsheizung z. B.:

  • Altbauten und Fachwerkhäusern
  • Badezimmer
  • Gartenhäuser
  • Dachausbauten
  • Kellerräume
  • Garagen
  • Hobby- und Partyräume
  • Eingangsbereiche
  • Treppenhäuser
  • Ferienhäuser
  • Gastronomie
  • Verkaufswagen
  • Wohnwagen / Wohnmobile / Sportboote
  • Bautrocknung
  • Tierhaltung / Tieraufzucht
  • etc.

... flache Heizelemente, Säulenstrahler, Motivheizelemente oder Infrarotdeckenelemente, alle Produkte sind im Vergleich zu herkömmlichen Heiztechniken energiesparend, umweltfreundlich und sorgen für ein körperliches Wohlbefinden.

Wie ein Sonnenbad.

Infrarotwärmewellen sorgen für ein gesundes Raumklima. Besonders Allergiker, Asthmatiker, Rheuma-, Arthrose- und Arthritiskranke schätzen unsere Wärmetechnik.
Alle Systeme arbeiten mit 230 V, 50/60 Hz und benötigen keinen speziellen Platz, wie Radiatoren, Heizkörper, Nachtspeicher, etc. Unsere Systeme passen sich Ihrem Wohnumfeld und Bedarf an.

Die Infrarot-Flachheizung wird auch, ggf. nach Rücksprache mit Ihrem Arzt, zu medizinisch / therapeutischen Zwecken eingesetzt. Die allgemein als sehr angenehm empfundene Wärme hat eine positive und schmerzlindernde Wirkung bei Arthrose, Gelenkschmerzen und rheumatische Beschwerden. Auch Kleinkinder und Haustiere fühlen sich damit "pudelwohl". Masseure und Therapeuten nutzen ebenfalls die positiven Wirkungen der Infrarot-Flachheizung zu u.a. therapeutischen Zwecken. Da keine Luft verwirbelt wird, entsteht ein viel gesünderes Raumklima, welches auch bei Asthma und Atemwegserkrankungen die Beschwerden lindert.
Elektrische Infrarotgeräte sind sparsamer und effektiver als Gas-Terrassenstrahler!
Als Standgerät kann es auch als Kreidetafel oder Plakatträger geliefert werden! So heizen und werben Sie gleichzeitig!

  • An kühlen Sommertagen lässt sich mit der Infrarot-Heizung auf die Schnelle eine angenehme Wohlfühlwärme schaffen. In vielen Wohnungen ist die normale Heizung im Sommer ganz abgestellt.
  • In Übergangszeiten reicht die Infrarotheizung völlig aus, um bestimmte Räume im Haus angenehm warm zu halten und gegenüber der normalen Heizung auch noch Kosten einzusparen.
  • An milden Wintertagen reicht es oft, kurz die normale Heizung voll aufzudrehen, den Raum auf Wunschtemperatur zu bringen und gleich wieder zuzudrehen. Mit viel mehr Wohlbefinden und niedrigeren Kosten hält die Infrarot-Heizung die gewünschte Wohlfühlwärme.
  • An besonders kalten Wintertagen ist die Infrarot-Heizung eine besonders gute Zusatzheizung, denn sie ist sehr sparsam und sorgt durch ihre Infrarot-Abstrahlung für einen angenehmen "Kachelofen-Effekt".
  • Mit der Infrarot-Heizung beheizte Räume haben ein spürbar angenehmeres Raumklima. Fast jeder, aber ganz besonders kranke Menschen, Asthmatiker und Allergiker werden sich wohler fühlen.
  • Sind Sie müde, abgespannt, leiden an Verspannungen, Hexenschuss, Muskelschmerzen, Rückenschmerzen, Rheuma, Arthritis, o.ä., so setzen Sie sich einfach mal eine halbe Stunde direkt vor die Infrarot-Heizung. Lassen Sie die betroffenen Stellen mit der angenehmen Infrarotwärme bestrahlen. In den meisten Fällen werden Sie spüren, dass es Ihnen sehr gut tut und viele Beschwerden nachlassen.

„Weil alle Lebewesen während evolutionärer Zeiträume der natürlichen Infrarotstrahlung unserer Sonnenwärme ausgesetzt waren, darf man erwarten, daß Infrarot potentiell unschädlich ist; anders als Strahlungsarten wie Mikrowellen und (künstliche) ionisierende Strahlung, welcher die Organismen im Lauf der Evolution nie ausgesetzt waren“
(Jeff Carson, Lawson Health Research Institute, Canada).

Umzug

Und welche Heizung können Sie bei einem Umzug mitnehmen?

Natürlich Ihre Infrarotheizung!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren